Drucken 

Sommerfest der Eschenburger CDU

Ortsumgehung;

Grillgut und Politik bei guter Gesellschaft

Auch in diesem Jahr lud die CDU Eschenburg wieder zu ihrem inzwischen traditionellen Grillfest ein. Auf der Holderberghütte wurde neben Grillgut und Kaltgetränken auch Kaffee und Kuchen serviert. 

Mit dabei waren auch die heimischen Abgeordneten Hans-Jürgen Irmer (MdB) und Jörg Michael Müller (MdL), die von aktuellen bundes- wie landespolitischen Themen berichteten. Die geplante Ortsumgehung beherrschte auch an diesem Nachmittag die Diskussionen.

Zwar ist das Vorhaben im Verkehrswegeplan des Bundes nunmehr als Projekt mit vordringlichem Bedarf eingestuft, doch kann das Land Hessen zur Zeit keine Planungskapazitäten bereitstellen. Der Landtagsabgeordnete Jörg Michael Müller sicherte zu, mit Nachdruck darauf hinzuarbeiten, dass alsbald mit der Planung begonnen wird. 

Gleichzeitig - so stellte der stellv. Vorsitzende der CDU Eschenburg, Leo Müller - fest, sei die Debatte um die Reaktivierung der Dietzhölztalbahn einem zügigen Planungsbeginn der Ortsumgehung nicht zuträglich. Ortsumgehung oder Dietzhölztalbahn - man habe sich mit guten Gründen für die Ortsumgehung entschieden; beides zusammen sei praktisch völlig unrealistisch.